Ich höre nicht nur sehr gern, nach meinem Geschmack, gute Musik, ich bin auch ein sehr engagierter Musiker.
Und das ist sogleich auch mein größtes Hobby.
Von Haus aus habe ich Trompete, Orgel/Keyboard und Gitarre gelernt, letzteres ist aber mit Abstand mein Hauptinstrument.
Seit 1985 habe ich verstärkt "Leadgitarre" in mehreren Bands gespielt. Nach einem heftigen gesundheitlichen Rückschlag mußte ich 2004 leider über ein Jahr aussetzen, konnte aber seit 2006 wieder in mehreren Bands "Fuß fassen" und bin heute wieder voll wiederhergestellt.
Obwohl ich grundsätzlich variabel bin, pflege ich spieltechnisch den Musikstil des guten alten handgemachten Rocks, so sind meine momentanen Vorbilder Musiker wie Ritchie Blackmore, Steve Vai und Carlos Santana.
Nachdem sich meine Band "Voice-R-Us" leider aufgelöst hat und ich aus der Parallelband "Sons of Hollister" ausgestiegen war, hatte ich eine Announce im Internet auf der Suche nach einer neuen Band aufgegeben. Zu meiner Überraschung bekam ich über 30 Anfragen. Nach einer groben Vorauswahl und mehreren teils sehr guten Bandproben bei wirklich guten Bands habe ich mich für die "Rocking Oldstars" aus Hagen entschieden. Die Chemie stimmte auf Anhieb und ich kann mich in der Band spielerisch richtig ausleben. Die äußerst bunte Hagener Musikszene hatte ich bereits vorher im Fokus und hier sehr wohl. So bin ich auch regelmäßig auf dem Hagener Musikerstammtisch in der "engen Weste" an jedem 2ten Donnerstag anzutreffen.
Von 1985 bis heute habe ich hauptsächlich in folgenden Bands gespielt:

JINGO (Latin-Rock in Anlehnung an "Santana")
Diese Band habe ich mit einem Freund 1985 gegründet und nahezu alle Höhen und Tiefen durchgemacht. So wurde die Band auch überregional durch TV- und Radioauftritte und durch eine Norwegentour 2000 bekannt. Die Band existierte 16 Jahre.

CHEERS MY DEARS (Comedy-Coverrock)
CMD wurde 2001 gegründet und spielte sehr früh in großen Hallen (z.B. Sauerlandhalle). Die Besonderheit der Band waren nicht nur die Musiker, sondern die ausgeklügelte Bühnenshow mit zu den Songs passenden Outfits. CMD löste sich 2004 auf.

BACK-TT-ROOTS (Deep-Purple/Whitesnake-Tribute)
Bei BTTR habe ich von 11/2006 - 01/2010 intensiv den "Blackmore-Stil" gelebt. Aufgrund persönlicher Differenzen und Unstimmigkeiten habe ich dort bereits im Dezember 2009 meinen Ausstieg bekanntgegeben, jedoch noch einen großen Auftritt in Dortmund im Januar 2010 mitgespielt.

FACE 2 FACE (Cover / Top40)
Face 2 Face wurde u.a. von mir im Jan 2009 gegründet, um eine auftrittsorientierte Coverband auf die Beine zu stellen, ohne auf das Ballermann-Niveau abzurutschen.
Nach 2 sehr vielversprechenden und erfolgreichen Auftritten lies leider das allgemeine Interesse einzelner Musiker stark nach. Daher habe ich die Band aufgegeben und bin schweren Herzens ausgetreten. Das war auch leider das Ende von Face 2 Face.

WSC-Band Arnsberg
Diese Band spielte christliche Rock-und Pop-Musik und veranstaltete 1x/Quartal ein sogenanntes Worship-Cafe in einer Kirche. Die Auftritte hatten Konzertcharakter und die Zuhörer konnten an Tischen Essen und Trinken.
Da ich aber kein strenggläubiger Christ bin und mich mit der Sache doch nicht so intensiv anfreunden konnte, habe ich im Dezember 2014 aufgehört.

flashback (Classic-Rock-Cover)
Von Februar 2014-Juni 2015 habe ich bei "flashback", einer Coverband aus Castrop-Rauxel, die Leadgitarre gespielt. Obwohl ich mich dort wohl gefühlt habe, bin ich aufgrund musikalischer Differenzen und anderen Gründen schweren Herzens wieder ausgestiegen.

Voice-R-Us (Acoustic Pop)
Die Band wurde 2014 mit dem Ziel, in Pubs oder kleinen Locations aufzutreten, gegründet. Die Band hat sich leider aufgrund starker Fluktuation am Schlagzeug und Gesang im Herbst 2018 aufgelöst,

Sons of Hollister (Classic Biker Rock)
Die Band wurde u.a. von mir auf einem Bikertreffen des MC "Spirit of Hollister" 1%, einem klassischen Rockerclubs, gegründet. Nach einem sehr vielversprechenden Auftritts im Januar setzte eine ursächlich aus verschiedenen politischen Ansichten begründete Fluktuation ein, von der sich die Band nicht mehr erholt hat. Daher bin ich im Sommer 2018 ausgestiegen.
Desweiteren war ich seit 1997 als Dozent bei von der Musikschule Fröndenberg und vom Kreis Unna veranstalteten Musiker-Workshops tätig.
Hier wurden Themen wie Komposition/Arrangement, Homerecording oder (Gitarren)Soundeffekte behandelt.
Natürlich kam neben der "Arbeit" der Spaß und das ungezwungene Musikmachen nie zu kurz.
Leider sind die Workshops 2014 aufgrund gekürzter finanzieller Mittel ausgefallen (Aussage des Veranstalters). Was zukünftig daraus wird, bleibt abzuwarten.
Da ich aber ab 01.06.19 in AltersteilzeitRuhezeit gehe, such ich aktuell einen Teilzeitjob als Bandcoach, Gitarrenlehrer, Musikdozent o.ä, in einer Musikschule oder ähnlichen Institution.
Und hier noch für alle Interessierten (soll´s auch geben) mein derzeitiges Equipment:

Gitarren:
Paul Reed Smith Custom 24 USA
Ibanez JEM Premium BFP, "eine heiße Axt"
G&L Legacy (Stratocaster)
Ibanez Artfield AFD45 Spezialanfertigung
Epiphone (Gibson) G1275 Doubleneck
Triple-Neck (12/7/6-Saitig) (ein richtiges Monster)
Acoustik-Gitarre Ovation Ultra De Luxe
Acoustik-Gitarre Ibanez Konzert-Gitarre (Bubinga-Holz)
Acoustik-Gitarre Thinline
elektroakustische Ukulele
sehr alte akustische Gitarre
(ca. 120 Jahre-restauriert-wird nicht mehr gespielt)

Verstärker/Effekte/Zubehör:
Kemper Profiling Amp mit integrierter 600 W Endstufe
1 x 12" Box Mesa Boogie Openback (EV)
2 x 12" custommade Box slanted (oben abgeschrägt) mit Celestion V30-Speakern
Boss Katana 50, optisch gepimpt,
Donner Booster, Mooer Redkid (Talk und Wah-Effekt)
Blackstar Fly 3 mit Zusatzbox.
Das kleine Übungsstack klingt wie ein Großer.
Behringer FCB 1010 mit UNO-Chip für Kemper-Amps
LG Doppel-Wireless System

In-Ear-Monitoring:
LD-Systems Mei1000
Fame 19" Mixer für Audience-Listening-Zumischung
InEar-Hörer Shure SE 315 und angepasste Otoplastiken

Synthesizer:
Korg X5D

Trompete:
B&M Meistertrompete (von 1972)

Homerecording:
Dell Optiplex mit 27" Philips-Monitor
Fujitsu Siemens Lifebook e8010
Laptop Medion Akoya
Phonic Firewire Mischpult
Behringer Powerplay (4 Ch. Kopfhöreramp)
Boss Dr.Rhythm DR3
mehrere Klein- und Großmembran- sowie dynamische Mikrofone
Steinberg Cubase VST,SX, LE mit div. Plug Ins
Samplitude Music Studio

Als Anlage für Voice-R-Us ein Kleinmixer mit FX-Sektion und drei aktive 15/2-Universalboxen
(db-technologies Opera)

Dann besitze ich noch LED-Scheinwerfer mit DMX-Steuerung, 2 Lichteffekte, 2 Moving Heads und eine Nebelmaschine für Gartenfeten.